Haus Burgund-Franche-Comté

 
 

Vorträge und Lesungen


 

Genuss im Mittelalter -
Versorgung und Verpflegung in einer Burg am Beispiel von Guédelon


Dienstag, 26. September 2017 um 19.00 Uhr im Erbacher Hof (Kettelersaal)

Die Burgenbaustelle Guédelon ist heute eines der bekanntesten Projekte der experimentellen Archäologie in Europa. Neben der Errichtung nach Plänen, die dem ersten Generalplan von Philipp II. aus dem 13. Jahrhundert folgen, wird der Ort mittlerweile von Mittelalterhistorikern und Archäologen für vielfältige Forschungen genutzt. Ein recht großer Forschungsbereich ist dabei auch die Ernährung im Mittelalter.

Der Vortrag stellt zunächst die typischen Lebensmittel auf einer mittelalterlichen Burg am Beispiel von Burg Guédelon dar. Gleichzeitig brachten die Nahrungsbeschaffung und -lagerung aber auch logistische Probleme mit sich. Daher werden die hierfür notwendigen Gebäude sowie die für Produktion von Nahrungsmitteln relevanten Einrichtungen ebenfalls erläutert. Im Wesentlichen geht es dabei um Zisterne, Vorratskeller, Küche und Mühle. Den Abschluss bildet die Vorstellung typischer Gerichte des Mittelalters.

Der Referent Dr. Ralf Scharnagl, Kunsthistoriker und gelernter Stuckateur, nimmt seit vielen Jahren regelmäßig als Freiwilliger an den Arbeiten in Guédelon teil.

Vortrag von Dr. Ralf Scharnagl
Eintritt frei

Veranstaltung auf Facebook

La vache qui rit une icône, l’histoire d’une image vivante
‘La vache qui rit’ – Geschichte einer lebenden Ikone

©Droits réservés

Donnerstag, 28. September 2017
18.30 Uhr im Haus Burgund-Franche-Comté
Große Bleiche 29, 55116 Mainz

Seit seiner Gründung im Jahr 1921 überrascht La vache qui rit durch seine Produkte und seine Öffentlichkeitsarbeit. Kreativität, Innovation, Modernität und Witz bestimmen ihre Geschichte und haben sie zu einem festen Bestandteil unseres kulinarischen und lebensmittelindustriellen Kulturerbes werden lassen.

La vache qui rit hat sich durch seinen Namen, der unmittelbar an Streiche, gute Laune, Großzügigkeit und Gemeinsamkeit denken lässt, durch seine rote Farbe, die Aufmerksamkeit erregt, durch seine Ohrringe, die der Marke eine grenzenlose Resonanz bescheren, und durch das Design seiner runden Schachtel mit den silberfarbenen Portionen sehr schnell als Ikone des modernen Marketings durchgesetzt. Wir laden Sie ein, mit den Objekten der Sammlung die Entwicklung dieser Ikone kennen zu lernen.

Die Referentin Anne-Cécile Nicollet ist zuständig für die Sammlungen und den Publikumsverkehr der Maison de La vache qui rit in Lons-le-Saunier (Departement Jura).

Vortrag in französischer Sprache
Eintritt frei

Veranstaltung auf Facebook

Vortrag im Rahmen der Ausstellung « Pris dans le filet », eine Zusammenarbeit von Haus Burgund-Franche- Comté und Maison de la Vache qui rit