Haus Burgund Mainz

 
 

Ausstellungen


26.09 bis 04.11 2016

im Haus Burgund

A table s'il vous plaît - Bitte zu Tisch!

Leben wie Gott in Burgund-Franche-Comté… Mit der Reform der Gebietskörperschaften in Frankreich, die zum 01. Januar 2016 in Kraft getreten ist und die u.a. zur Fusion der Regionen Burgund und Franche-Comté geführt hat, ist das kulinarische Angebot der rheinland-pfälzischen Partnerregion gewachsen.

Die Großregion Burgund-Franche-Comté wartet mit einer Vielzahl von Spezialitäten auf: neben Burgunderwein und Crème de Cassis gibt es Vin jaune (‚gelben Wein‘), Kiefernnadellikör und den berühmt-berüchtigten Absinth, beim Käse seien stellvertretend Comté, Mont d’Or, Epoisses oder Brillat Savarin genannt, Wurstwaren wie Morteau und luftgetrockneter Schinken aus dem Morvan sollten auf der regionalen Wurstplatte nicht fehlen.

Eine Fotoausstellung rückt ausgewählte regionale Spezialitäten ins rechte Licht und erinnert auch daran, dass die französische Küche, und insbesondere das gastronomische Mahl der Franzosen 2010 als erste kulinarische Leistung in die Liste des immateriellen Welterbes der Menschheit aufgenommen wurde. Und die Entwicklung geht weiter: 2018 soll in Dijon auf dem 6,5 Hektar großen Gelände des ehemaligen Hôpital général eine „Cité internationale de la gastronomie“ eröffnet werden, ein gastronomischer Themenpark, der jährlich 1 Million Besucher anziehen soll. Als weitere Standorte für das Markenzeichen „Cité internationale de la gastronomie“ wurden im Rahmen eines aufwändigen Bewerbungsverfahrens auch Lyon, Tours und Paris-Rungis ausgewählt.


Dauer der Ausstellung: bis 04. November 2016
In Zusammenarbeit mit Bourgogne-Franche-Comté Tourisme